Wanderung

Nebelwanderung im Taunus.

Ein bisschen kalt, ein bisschen nass, ein bisschen sehr anstrengend aber dennoch faszinierend.

Eine Zusammenfassung eines Wandertages mit @frankfurtermaedsche83 , @occ_44 und @sky.pix2016 .

.

.

Schweinehund

Zielumsetzung 2020.

Gestern ging es mit der U3 in den Taunus, nicht zum Sonnenaufgang, nicht zum Sonnenuntergang -Nein, zum Wandern-und die Priorität lag nicht auf der Fotografie. Es ging über Stock und Stein, von der Hohemark zum Fuchstanz und wieder zurück. Ganz vorne war wie immer die Berggemse 🐏@sky.pix2016 , im Mittelfeld @occ_44 und das @frankfurtermaedsche83 und zu guter Letzt: Ich 🐢😉. Aber wir haben es gemeinsam geschafft, die Aussichten genossen, lecker gegessen und etwas an einem nasskalten nebligen Sonntag erlebt 😃. 🐢

🐏

🐐

El

Erinnerung

Da ihr so begeistert von der Aussicht im Pfälzerwald wart, zeige ich heute noch ein Foto von diesem eindrucksvollen Tag.

Im Morgengrauen, sprich um 5 Uhr morgens sind wir gen Pfalz losgefahren. Nach ungeplanten Umwegen sind wir auch erst bei Anbruch der Dämmerung angekommen. Es war auch gut so, denn der Weg war zwar nicht allzu schwer, aber ich im Zickzack die Naturtreppe im Dunkeln hoch (!), ist auch so eine Sache.

Wer mich kennt, weiß dass eine schnelle Berggemse anders aussieht – also kam ich  etwas später als der Jan oben an (und war das erste Mal fertig  – an diesem Tag)  , habe schnell die Kamera aufgebaut und mir mein Plätzchen gesucht.

Aber auch hier mit Vorsicht, denn die vom Morgentau feuchten Felsen sind nicht zu unterschätzen und man kann schnell abrutschen und die Ahnung, in welcher Höhe wir uns befinden, hat mir auch ein wenig Respekt eingeflößt.

Wie ist es bei Euch? Steht Ihr auch für einen geilen Sonnenaufgang um 4 Uhr auf und fahrt irgendwo hin?

Liebe Grüße und Guten Morgen!20191228-D75_5270-HDR

%d Bloggern gefällt das: