Mit Volldampf

Gestern war es wieder soweit. Die historische Eisenbahn ist wieder am Main gefahren. Alleine wenn ich das Pfeifen (wir diskutieren hier gerade – was das richtig Wort ist) der Dampflok höre, sie aber noch nicht sehe, habe ich ein Lachen im Gesicht.

Wenn Euch ein anderes Wort, als Pfeifen einfällt, immer her damit.

Dieses Foto ist auf der Ignatz Bubis Brücke entstanden. 20181104-20181104-D75_9244.jpg

Guter Flug_DSC_5389

Gestern habe ich meinen Flug für meine Reise im nächsten Jahr gebucht.
Ganz klassisch bei meiner fürsorglichen Reisebüro-Fachfrau!

Manche mögen sagen, warum so früh und warum so altmodisch im Reisebüro?
Der Preis könnte doch noch sinken, im grossen WWW. locken doch so viele tolle Angebote und
Flüge mit Zwischenstopps können doch auch günstiger sein… .

Die Kritiken über 2 der Anbieter im www. waren in unterschiedlichen Foren absolut vernichtend und ich brauche einen Direktflug. Und da gibt es nur einen Einzigen an dem bestimmten Tag.

Wer mich kennt, ok die Wenigsten hier im Internet,
wissen von meinem Trip nach Myanmar 2013 und der „Anne möchte gerne nach Hause Geschichte“.

Kurz und knapp, von den Eskapaden vor Ort in Myanmar
schreib ich mal nix,
für Euch beginnt es hier:

Start: Rangun / Yangon -Myanmar/ Burma

  1. Zwischenstop: Kualalumpur –
    statt Start um ca. 16 Uhr
    -Vertröstung bis 18 Uhr, dann mit einem Bus und neuen Freunden (eine tolle iranische Familie) in ein Hotel, gegessen (lecker) und frisch gemacht, der Gedanke “ ca. 2 Stunden Schlafen“ wurde verworfen ( was passiert, wenn ich ich nicht aufwache? 🙂 ),
    um 1 Uhr zum Flughafen zurück und um 3 Uhr Start gen Dubai.
    Mein ursprünglicher Anschlussflug Dubai – Frankfurt war da schon auf dem Rollfeld.
  2. Zwischenstop: Dubai –
    Um ca. 8 Uhr morgens Ankunft Dubai Airport und anstehen für neue Tickets, die netterweise in Kualalumpur falsch ausgestellt wurden.
    Um 13 Uhr war ich alleine, meine iranische Familie hatte vor mir neue Tickets und war auf dem Weg zu Ihrem Terminal, bzw. erstmal raus.

Den Tag über habe ich mich mit Fotos bearbeiten, Essen und Trinken (ich liebe Espresso) beschäftigt,
(der Gedanke Dubai alleine zu entdecken, wurde von mir mit der gedanklichen Frage – brauch ich hier ein Visum? und der immer währenden Schläfrigkeit wieder verworfen)
und wie es der Zufall wollte
– hat eine Frankfurterin, die ich wiederum nur via Facebook Schreiberei kannte,
um 21 Uhr auf Facebook gepostet – „Ich bin hier“ – Dubai Airport
Ihre Maschine aus Vietnam kommend, hatte auch ein Problem und Sie wurde auf die gleiche Maschine, wie ich, gebucht.

So haben wir, die Susanne aus FFM und ich uns kennengelernt, bei einem Bier an der Airport Bar für 12,50 € pro Glas.

Unsere Maschine ist dann mit 60 Minuten Verspätung losgeflogen. Der Grund: Nicht erschienene Passagiere.

Das war ein Teil meiner Zwischenstop Geschichte.

Etwas Gutes muss ich der Geschichte aber doch abgewinnen:

Ich durfte wundervolle Menschen kennenlernen, die ohne Gegenleistung geholfen haben, sowohl auf meiner Reise (auch spannend) zum Abflughafen,
als auch während meiner Zwischenstops.

…und nicht dass es in den falschen Hals gerät – die Reiserouten wurde uns vom Reise-Veranstalter (den hab ich mir rausgesucht und selber gebucht) empfohlen und wir, die Teilnehmer haben es damals fast alle, ohne Wenn und Aber, 1:1 umgesetzt.

Die Flugbörse Frankfurt bzw. Frau Dannesberger hat mir damals mit meinen „Air Asia“ Buchungen sehr gut geholfen!
Ist ein bisschen Tricky das Ganze :-).

Daher möchte ich Euch u.a. für Flugbuchungen Frau Anke Dannesberger ans Herz legen!

Flugbörse Frankfurt
Berger Str. 21
60316 Frankfurt
Telefon:
069 4909076
Fax:
069 4909680
E-Mail:
flugboerse.frankfurt@gmx.de
Homepage:
http://www.flugboerse.de/frankfurt-mitte
https://www.facebook.com/FlugboerseFrankfurt (lasst doch ein Like da) 🙂

Ich kann Sie wirklich nur empfehlen und bei Ihr lauern keine versteckten Kosten! 🙂

Fazit der Geschichte: Zwischenstops können auf den ersten Blick positiv für den Geldbeutel sein, aber wenn ich die Möglichkeit habe, ohne Stop zu fliegen, ergreife ich Sie.
Die Hinreise bestand übrigens aus den gleichen Stationen und es war nicht witzig.

PS: Das Foto – ist aus Island 🙂

%d Bloggern gefällt das: