Nachdem ich die Aussage  “ Ich wage mich jetzt an Photoshop heran“,vor einigen Tagen hier erwähnt habe, wurde ich auf verschiedenen Plattformen sofort der „Fotoverfälschung“ „verdächtigt“.

=> Und es dreht sich hier bisher nur um 2 Fotos, die auf der UBein Brücke in Myanmar 2013 aufgenommen wurden.

Damals war ich total happy mit meiner „Ausbeute“, habe sie in Lightroom bearbeitet (aufgehellt, verdunkelt, geschnitten, Sensorflecken weggemacht) und war rundum zufrieden.

Aber mit dem Projekt, dem verbundenen Lernen , Vergleiche zu anderen ziehen, sind auch meine persönlichen Ansprüche gestiegen….irgendwann wurde der Schalter umgelegt und die vorherige Mauer bzw. Sichtweise – gegen Photoshop bröckelte, weil auch ich früher dachte, die anderen nutzen es ja eh nur, um die Fotos zu verfälschen und es ist so umfangreich, das lerne ich ja nie…. !

Lange Rede, kurzer Sinn – ich werde Euch zukünftig noch öfter mit meinen Ergebnissen beglücken.

Aufgrund der Nachfrage stelle ich Euch hier die zwei Originale und die zwei bearbeiteten Fotos, um die es bis jetzt ging, hier vor.

Über Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritiken- freue ich mich immer! 🙂

Thema: Verlaufsumsetztung (Farbenspiele) und auf das Wesentliche zurechtschneiden.

Thema: Tiefenschärfe und ein bisschen aufhübschen, nach meinem Empfinden.

%d Bloggern gefällt das: