Tag 9_17.12.2013

Mein 1. Vollmond mit Harry & Tay

Mein 1. Vollmond mit Harry & Tay


Tag 9_17.12.2013_ heute war ein verrückter tag…4 stunden schlaf (kino ging bis 24 uhr), 5 uhr aufstehen, ein grosses event im job. und um 15:30 uhr bin ich gegangen. ziel: flösserbrücke.
dort gesellte sich ein pärchen zu mir. amerikaner aus virginia, harry und tay.
zwei liebenswerte menschen, die mit einem one way ticket nach deutschland gekommen sind und sich erst mal alles angucken. er hat ein faible für kirchen und langzeitbelichtungen.
das ende vom lied: wir haben unsere kontaktdaten ausgetauscht und die beiden sind etwas essen gegangen und ich habe mich nach hause getrollt.
hier habe ich dann mal die webseite vom harry aufgesucht und kann verstehen, warum er so toll erklären konnte:-) wenn ihr mal richtig schöne fotos sehen wollt: http://www.hepherson.com

ich habe sehr viel gelernt!!!! danke

Tag 8_16.12.2013

Tag 8_20131216
Tag 8_16.12.2013_ ein wunderschöner tag aber mit einem knappen zeitkontigent. ich wusste, ich werde keine zeit haben. job, dann weihnachtsumtrunk mit den kollegen, 1, 5 stunden zeit, dann weihnachtsmarkt, dann kino. also habe ich morgens, in der mittagspause und in den 1,5 stunden geknipst. aber ich bin mir grad noch ein bisserl unschlüssig, welches ich nehme. 🙂 ich schreibe dann und wann auch nachträglich, immer,wenn ich keinen pc zur verfügung habe:-)

Tag 7_15.12.2013

Ausblick mit Puffwölkchen

Ausblick mit Puffwölkchen

Tag 7_15.12.2013_ der Blick von meiner Lieblingsbrücke 🙂

Tag 6_14.12.2013

Tunesier in FFM

Tunesier in FFM


Tag 6_14.12.2013_ typisch winter…er weiss nicht, was er will. heute morgen gab es erst schneeregen, dann regen, dann nebel und als dieses bild entstand, waren der nebel und regen weg. der ekelige schneeregen gott sei dank auch. aber immer noch kalt, aber ein paar sterne am himmel leuchteten am himmel..ergo…morgen wird es schön!
wen habe ich heute kennengelernt? eine gruppe von jungen tunesiern, die gerade in heidelberg wohnen und den frankfurter weihnachtsmarkt besucht haben. sie wollte gerne fotos von sich und der skyline, aber so, wie auf meinem display, also eine langzeitaufnahme. es war sehr witzig, die verständigung war ein kauderwelsch aus französisch, englisch und deutsch :–) ein schöner moment…und viele lachende gesichter an einem nasskalten abend:-)

Tag 5_13.12.2013

Begegnungen

Begegnungen


tag 5_13.12.2013_eigentlich war mein ziel – wieder eine brücke, aber aus widrigen umständen stand ich neben den brücken und umgeben von einer dicken nebelsuppe. lichter= 0 vorhanden. ein hübsches foto ist entstanden, aber letztendlich doch nicht mein foto des tages. ich musste noch zu der filmpremiere eines freundes..in einer wunderschönen location, mit nicht allzuviel licht. die iso wurde hochgesetzt, aber da muss noch einiges gelernt werden…wie sage ich immer so schön, ich bin eine personen-am tag fotografiererin:-) was mich dazubewegt hat, dieses foto zu meinem foto des tages zu erkoren: der ausdruck und die verbindung der beiden.

Tag 4_12.12.2013

Diskussionen

Diskussionen


tag 4_12.12.2013_…ein schönes motiv, aber die este diskussion meines fotografen lebens.
er: was machen sie da?
ich : ich fotografiere die lichter, langzeitaufnahme.
er: die leute wollen nicht fotografiert werden.
ich: die fotografiere ich ja auch nicht.
er: ich kenn mich damit aus.
ich: schön.
er: dies ist ein hoch-sicherheitsgebäude, da werden hoch wichtige geschäfte abgewickelt, da kommt man nur mit ausweis rein.
ich: ich will ja auch nicht rein.
er: ich bin auch jurist.
ich: schön
er: sie dürfen dieses gebäude nicht fotografieren.
ich: warum, ich war doch auf dem bürgersteig, einer öffentlichen strasse.
er: sie könnten wichtige papiere fotografieren.
ich: äh, ich habe gerade eine 24 mm festbrennweite drauf, ich glaube nicht.
er: es könnte ja auch jemand gegenüber im gebäude sitzen und fotos mit einem telezoom machen. der darf das auch nicht.
ich möchte sie jetzt bitten zu gehen und das bild dürfen sie nicht veröffentlichen.
ich: witzig, dass ist ja neu! dass weiss noch keiner der fotografen, die überall dieses gebäude posten.
er: ich geh jetzt wieder hoch (wichtig: mit seinem ausweis, den er mir noch einmal gezeigt hat.).
ich: ja, schön, ich hab eh mein foto. 🙂
schönen abend noch:-)

jedem das seine und seine ansichtsweisen.
nur bei der perspektive ist es schwierig ein büro und menschen zu fotografieren. was ich mir gedacht habe, über den juristen mit ausweis, bleibt mein geheimnis:-) und ich komm wieder, keine frage:-)

Tag 3_11.12.2013

Ginnheimer Spargel

Ginnheimer Spargel


tag 3_11.12.2013_ der ginnheimer spargel umhüllt von nebel und umfahren von einer endlos-autokette. wenn habe ich kennengelernt? ein älterer jogger, der sich direkt vor mein objektiv gestellt hat und dann sich beschwerte, ich solle ihn nicht fotografieren. ich habe ihm gesagt, da er keine lampe im gesicht hat, habe ich ihn auch nicht fotografiert, bzw. höchstens seinen schatten. bild gelöscht. eine ältere dame, die dachte, ich wäre die polizei und würde die autos blitzen und ein radler, der mir zunuschelte, ich solle doch den spargel fotografieren… leider habe ich ihn nicht so richtig zuerst verstanden, da wurd er bös und radelte davon. komischer mensch.

%d Bloggern gefällt das: